Arzt (m/w/d) für Kontakt- und Anlaufstellen mit Drogenkonsumraum in Berlin-Mitte

vista - Verbund für integrative soziale und therapeutische Arbeit gGmbH

Deutschland


vista ist ein starker Verbund für integrative soziale und therapeutische Arbeit mit dem Schwerpunkt Suchtarbeit.
Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen sich dafür stark, Menschen mit substanzbezogenen Problemen und
deren Angehörige zu unterstützen und neue Perspektiven aufzuzeigen.

Unsere Kontakt- und Anlaufstellen mit Beratung, medizinischen Hilfen und Drogenkonsumraum suchen zum 01.02.2023
oder später eine*n Arzt / Ärztin zur Unterstützung der multiprofessionellen Teams der beiden Einrichtungen in Berlin-Mitte.

Die Stelle hat einen Umfang von 19 Wochenarbeitsstunden (50 % RAZ) und ist zunächst auf ein Jahr befristet.
Eine Weiterbeschäftigung ist ausdrücklich erwünscht.

Ihre Aufgaben umfassen

  • Aufbau eines ärztlichen Beratungs- und Behandlungsangebotes für Drogengebrauchende
  • enge Zusammenarbeit mit sozialarbeiterischem und pflegerischem Fachpersonal
  • niedrigschwellige medizinische Basisversorgung (auf für Nicht-Krankenversicherte)
  • lebensweltorientierte Beratung von drogengebrauchenden Menschen zu medizinischen bzw. gesundheitsfördernden Fragen und zur Infektionsprophylaxe
  • internistische Basisversorgung (Herz und Lunge abhören)
  • Wundvisite: Wunderst- und ggf. Folgeversorgung sowie Überweisung bei komplexeren Behandlungen
  • Behandlung von Hauterkrankungen und Parasitenbefall
  • Diagnostik von Hepatiden und STIs (in Kooperation mit externem Labor)
  • Durchführung (bzw. Unterstützung) von workshops zur Drogennotfallintervention und Naloxonanwendung (für Personal und Klient*innen)
  • Verschreibung von Naloxon
  • Einleiten und Begleitung von Folgebehandlung (im Rahmen der regulären Gesundheitsversorgung und im Rahmen der medizinischen Notversorgung)
  • Zusammenarbeit mit Clearingstelle für Menschen ohne Krankenversicherung
  • fachliche Vertretung gegenüber externen Partnern und Dienstleistern
  • Durchführung von Hepatitis und ggf. Covid-Impfungen

Wir freuen uns über aufgeschlossene Menschen mit

  • abgeschlossenem Studium der Humanmedizin und Approbation
  • einem positiven Verhältnis zu akzeptierender Drogenarbeit
  • suchtmedizinischen Kenntnissen bzw. der Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Kenntnisse bzw. Interesse an den Lebenswelten drogengebrauchender Menschen

Und worauf können Sie sich freuen?
Es erwarten Sie vielfältige und relevante Betätigungsfelder an der Schnittstelle von
innovativer Suchtberatung, medizinischer Grundversorgung und Harm Reduction.

Wir legen großen Wert auf ein Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Arbeiten fördert und ein wertschätzendes und motivierendes Miteinander.
Für die Gesundheit und Zufriedenheit aller unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten wir unter anderem eine effiziente betriebliche
Gesundheitsförderung vor und achten auf eine mitarbeiter*innen-freundliche Dienstplangestaltung.

Darüber hinaus bieten wir

  • Teambesprechungen und Supervision
  • entgegenkommende Förderung von Qualifizierung- und Weiterbildungsbestrebungen
  • Deeskalationstraining
  • 30 Tage Urlaub
  • angemessene Vergütung
  • flexible Arbeitszeiten
  • Urlaub während der ersten 6 Monate (nach Absprache)
  • moderne und ergonomische Arbeitsplätze

Weitere Informationen
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Lars Behrends, Bereichsleiter, Telefon 030 / 400 370-155.

Sie finden, Ihre beruflichen Stärken und Fähigkeiten passen genau oder Sie bringen sogar noch mehr mit?

Dann wollen wir Sie unbedingt kennenlernen!

Schicken Sie Ihre Unterlagen bitte unter Angabe der Kennziffer 22-69 bevorzugt als PDF bis spätestens 15.01.2023 an: bewerbung@vistaberlin.de

vista gGmbH
Stichwort: Nr. 22- 69
Donaustraße 83, 12043 Berlin

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen und der Unternehmenskultur der vista gGmbH finden Sie auf www.vistaberlin.de


Erwähne uns bei deiner Bewerbung ! Vielen Dank

Bewerbung
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN